Fördermitglieder

Die Fördermitglieder von mofair gehören verschiedenen Branchen an: Sie sind Fahrzeughersteller, Zulieferer, Berater, Bahnstromlieferanten u.v.a.m. Gemeinsam ist ihnen ihre Verbindung zur Bahnbranche und ihr Interesse an einem funktionierenden Markt auf der Schiene.

Der Fokus von Bombardier in Deutschland liegt auf der Entwicklung und Fertigung von Bahntechnik. Bombardier Transportation als führender Hersteller von modernen Schienenverkehrstechnologien hat seine weltweite Konzernzentrale seit 2002 in Berlin.
Zu den neuesten Projekten zählen die S-Bahnen für die Regionen Rhein-Ruhr und Stuttgart, die TALENT 2-Flotte für den Regional- und S-Bahnverkehr sowie eine neue Generation von Doppelstockwagen für den Einsatz im Regional- und Fernverkehr. Am neuen ICE4 für die Deutsche Bahn ist Bombardier als maßgeblicher Zulieferer von Siemens ebenfalls beteiligt. Straßenbahn-Projekte der Baureihe FLEXITY entstehen aktuell unter anderem für die Städte Leipzig, Kassel, Halle und Berlin.

Zu den neuesten Projekten zählen die S-Bahnen für die Regionen Rhein-Ruhr und Stuttgart, die TALENT 2-Flotte für den Regional- und S-Bahnverkehr sowie eine neue Generation von Doppelstockwagen für den Einsatz im Regional- und Fernverkehr. Am neuen ICE4 für die Deutsche Bahn ist Bombardier als maßgeblicher Zulieferer von Siemens ebenfalls beteiligt. Straßenbahn-Projekte der Baureihe FLEXITY entstehen aktuell unter anderem für die Städte Leipzig, Kassel, Halle und Berlin.

Zur Website

Mit über 20 Jahren Erfahrung und rund 1,5 Mrd. EUR finanzierten Assets ist die DAL einer der führenden Asset-Finance-Partner im Bereich Eisenbahn. Als Finanzierungsspezialist strukturiert die DAL Investitions- bzw. Finanzierungsvorhaben für Eisenbahnverkehrsunternehmen individuell und langfristig. Das Spektrum umfasst hierbei sowohl Mietkauf, Leasing, Operate Leases als auch Darlehensstrukturen. Als Arrangeur setzt die DAL zum einen großvolumige Projekte ihrer Kunden mit Einbindung von Landesbanken und/oder Asset orientierter nationaler und internationaler Geschäftsbanken um. Zum anderen ist die DAL mit den deutschen Sparkassen und der Deutsche Leasing AG als Gesellschafter aktiver Finanzierungspartner mit einem eigenen Kreditbuch.

Zur Website

Seit mehr als 130 Jahren gibt es die DEVK Versicherungen bzw. ihre Vorgängerinstitute. Heute betreuen die insgesamt 6.000 DEVK-Mitarbeiter bundesweit rund 4 Millionen Kunden mit über 14 Millionen Risiken in allen Versicherungssparten. Nach der Anzahl der Verträge ist die DEVK Deutschlands drittgrößter Hausrat-, fünftgrößter Pkw- und sechstgrößter Haftpflichtversicherer. Als betriebliche Sozialeinrichtung der Deutschen Bahn blickt die DEVK auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens war die Öffnung für Privatkunden in den 1970er Jahren. Seitdem können sich nicht nur Bahn-Mitarbeiter, sondern auch Privatpersonen bei der DEVK versichern. Und seit der Öffnung des Schienenverkehrsmarktes betreut die DEVK mehr und mehr auch Mitarbeiter der Wettbewerbsbahnen.

Zur Website

INTERAUTOMATION Deutschland GmbH realisiert seit über 30 Jahren Lösungen zur Betriebsdatenerfassung; seit mehr als einer Dekade schwerpunktmäßig im Schienenpersonenverkehr. Das System „InLineWeb“ bietet dabei innovative Lösungen zur automatischen Fahrgastzählung (AFZ), Fahrzeitanalyse mit RBL/ ITCS, Echtzeit-Fahrgastinformation (DFI), energieoptimalen Verkehrssteuerung (FAS) und zum Fahrzeugmanagement (AFM). Als führender Anbieter haben mehr als 20 Verkehrsunternehmen INTERAUTOMATION-Produkte im Einsatz.

Zur Website

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit über 40 Jahren mit mehr als 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in Bewegung – eine logistische Herausforderung, die intelligente und sichere Softwaresysteme voraussetzt. Auf Basis der IVU.suite entwickelt die IVU leistungsstarke IT-Lösungen für den öffentlichen Personen- und Güterverkehr und die Transportlogistik.
Die integrierten Standardprodukte der IVU planen, optimieren und steuern den Einsatz von Bussen und Bahnen, informieren Fahrgäste in Echtzeit, erstellen Routen für die Paketzustellung und unterstützen Filialisten bei der Standortwahl. Über 500 Kunden weltweit setzen auf die Lösungen der IVU. Ob Komplettlösung oder einzelne Komponenten – die Produkte der IVU basieren auf offenen Standards und lassen sich in unterschiedlichste Systemumgebungen integrieren.

Zur Website

Firmengründer Alfred Krauth revolutionierte 1926 mit dem „Galoppwechsler“ den Arbeitsalltag des Schaffners in Bussen und Bahnen. Als dessen Aufgaben immer mehr auf den Fahrer übergingen, entwickelte Krauth neue Produkte, um so über die Jahrzehnte zum Vollsortimenter in der Vertriebstechnik für den öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) zu werden: Stationäre und mobile Fahrscheinautomaten sowie Entwerter, Bordrechner/Fahrscheindrucker, Einstiegskontrollsysteme, Backofficesysteme und -editoren sowie Mobilitätssäulen bietet krauth technology heute an und kann dabei den gesamten Fertigungsprozess der Hardware im eigenen Haus leisten. Nachdem das Unternehmen über Jahrzehnte in Familienbesitz war, ist es heute als Teil der international tätigen DuTech Holdings Ltd. bestens aufgestellt, um seine führende Stellung als Systemanbieter für den öffentlichen Personenverkehr und zukunftsweisende, vernetzte Mobilitätskonzepte weiter auszubauen. Dieses leisten derzeit rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz in Eberbach am Neckar sowie in den Niederlassungen in Hamburg und Stockach.

Zur Website

Die LHI Gruppe besteht aus der LHI Holding GmbH und der LHI Leasing GmbH, die 1973 gegründet wurde, sowie deren Tochtergesellschaften. Die LHI Gruppe bietet – insbesondere auch für die Assetklasse Rolling Stock – die Gestaltung strukturierter Finanzierungen für Unternehmen und die Öffentliche Hand. Für private Investoren, Stiftungen, Family Offices, Pensionskassen, Versorgungswerke und Institutionelle Investoren konzipiert die LHI Investmentprodukte. Das Assetmanagement sowie Fondsmanagement und die Investorenbetreuung erfolgen im eigenen Haus. Die LHI Capital Management GmbH ist die Vertriebsgesellschaft für alle Investmentprodukte. Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft legt nach dem Kapitalanlagegesetzbuch neue Investmentvermögen in Form von Spezial-AIF und Publikums-AIF auf. Die LHI hat Geschäftsstellen in Stuttgart und Pöcking sowie international ein Tochterunternehmen in Polen, die LHI sp. z o.o. und die LHI Management Luxemburg, S.A. in Luxemburg.

Zur Website

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft, Nürnberg, zählt zu den großen kommunalen Energieversorgern in Deutschland. 2016 setzen die 2.600 Beschäftigten im N-ERGIE Konzern rund 2,8 Mrd. Euro um. Gemeinsam mit und für Unternehmen entwickelt die N-ERGIE innovative und maßgeschneiderte Lösungen – von der Strom- und Gasbeschaffung für Geschäftskunden im gesamten Bundesgebiet bis zu Energieeffizienzkonzepte und weiteren Dienstleistungen.

Die Belieferung von Bahnstrom ist besonders anspruchsvoll. Diesen Herausforderungen stellte sich die N-ERGIE unmittelbar nach der Öffnung des deutschen Strommarktes. Inzwischen hat sie sich mit ihrem Know-how und ihren umfangreichen Erfahrungen in der Belieferung von Eisenbahnverkehrsunternehmen einen Namen in der Branche gemacht. Dafür sprechen die zahlreichen langfristigen Lieferverträge mit namhaften Bahnunternehmen. Wichtige Faktoren dieses Erfolgs sind der persönliche Kundenkontakt sowie der besondere Service.

Zur Website

Die zur Paribus-Gruppe gehörende und 2008 gegründete northrail GmbH ist ein führender deutscher Asset-Manager von Bahnfahrzeugen. Die Paribus-Gruppe mit Sitz in Hamburg initiiert, konzipiert und begleitet Sachwertinvestments für private und institutionelle Anleger in den Assetklassen Immobilien und Eisenbahnlogistik. Das Gesamtinvestitionsvolumen laufender und bereits abgeschlossener Investments unter Paribus-Management beläuft sich derzeit auf rund 2,7 Milliarden Euro. northrail agiert dabei als Berater und Dienstleister für diverse Investoren hinsichtlich ihrer Investitionen in Bahnfahrzeuge. Das Aufgabenspektrum von northrail reicht unter anderem von der Beratung beim Ankauf der Fahrzeuge über die Vermietung, die laufende Betreuung der Mieter, die Koordination von Wartung und Reparatur bis hin zur Veräußerung der Fahrzeuge. Das Unternehmen managt derzeit einen Pool von 125 Lokomotiven und 90 Reisezugwagen.

Zur Website

Mobilität wird digital. Einfach nur rasch und effizient von A nach B zu gelangen, das wird heutzutage vorausgesetzt. Passagiere und Fahrgäste erwarten mehr – Städte, Betreiber und die Industrie müssen darauf reagieren. Die Division Mobility der Siemens AG ist der weltweit führende Anbieter von Mobilitätslösungen, die den effizienten, sicheren und umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern ermöglichen und so jeden Tag zur Verbesserung der Lebensqualität von Millionen von Menschen auf allen Kontinenten beiträgt. Unser Leistungsangebot umfasst Schienenfahrzeuge, Bahnautomatisierung, Straßenverkehrstechnik ebenso wie Bahnelektrifizierung. Unser datengetriebenes Serviceangebot bietet einen, nicht nur in unserer Branche, einzigartigen Mehrwert für unseren Kunden. Unsere intelligenten Mobilitätslösungen erhöhen die Verfügbarkeiten von Infrastrukturen, optimieren die Streckennutzung und schaffen eine neue Qualität des Reisens.

Zur Website

Die Stadtwerke Tübingen, über 150 Jahre alt, beschäftigen 510 Mitarbeiter und sind ein rein kommunales Unternehmen, das Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser, Telekommunikation, Bäder, Parkhäuser und den Stadtbus anbietet. Bei der Energiewende gehen sie vorneweg. Bis 2020 wollen die swt die Hälfte des Tübinger Strombedarfs selbst regenerativ erzeugen.

Beim Bahnstrom waren die swt als erster Lieferant im liberalisierten Markt Pionier. Seit 2014 beliefern sie SPNV- und Cargo-Kun- den. 2016 lieferten sie über 500 Gigawattstunden Bahnstrom an private Eisenbahnverkehrsunternehmen. Ein Schwerpunkt lag bislang auf Prozessoptimierung und kostengünstiger Belieferung. Gemeinsam mit Kunden und Interessenten arbeiten die swt aktuell an der weiteren Professionalisierung der Beschaffungsstrategien.

Zur Website