Hans Leister Präsident von mofair

Hans Leister Präsident von mofair

Die Mitglieder von mofair, des Verbandes der wettbewerblichen Verkehrsunternehmen auf Straße und Schiene, haben in ihrer diesjährigen Verbandsversammlung, die Arbeit des Vorstandes im vergangenen Jahr gewürdigt und eine neue Führungsmannschaft gewählt. Wolfgang Meyer, Präsident des Verbandes seit seiner Gründung am 08.09.2005, sah sich aufgrund der Anforderungen aus seinen unternehmerischen Aktivitäten veranlasst, die Präsidentschaft in andere Hände zu legen.

Die Mitgliederversammlung wählte einstimmig Hans Leister zu seinem Nachfolger als Präsident von mofair. Wolfgang Meyer steht mofair mit seinen umfangreichen politischen und unternehmerischen Erfahrungen weiterhin als Vizepräsident zur Verfügung. Neu im Vorstand ist Rechtsanwalt Christian Paschen von der Eisenbahn- Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH. Wiedergewählt wurden als Mitglieder des Vorstandes Josef Berker von der RP Eisenbahngesellschaft GmbH und Tobias Richter von der National Express Holding GmbH.

Die Mitgliederversammlung dankte Wolfgang Meyer für seine unermüdliche und erfolgreiche Arbeit zum Wohle des Verbandes und damit der Branche. Der neue Präsident Hans Leister wies unter dem Beifall der Mitglieder z.B. darauf hin, dass die heutige Betreiberlandschaft im SPNV im Wesentlichen ein Ergebnis des von Wolfgang Meyer initiierten Abellio-Urteils sei. Erst die damit festgestellte Ausschreibungspflicht für SPNV-Aufträge habe den Markt wirksam geöffnet und biete seitdem allen Nahverkehrsunternehmen, unabhängig davon, ob sie dem Verband nahe stünden oder nicht, gute Markt- und Entwicklungschancen in Deutschland. Auch der erfolgreiche Einsatz des Verbandes für eine faire Bahnstromversorgung und eine Gleichbehandlung bei der EEG-Umlage habe die SPNV-Unternehmen mit Beträgen in Millionenhöhe entlastet.

Trotz der bisher erreichten Erfolge müssten auch in Zukunft die Interessen der wettbewerblichen Verkehrsunternehmen nachdrücklich vertreten werden. „Jüngste Initiativen belegen eindrucksvoll, dass die Versuche nicht aufhören, Wettbewerb zu erschweren“, sagte Wolfgang Meyer. „Es ist gut, wenn jetzt mit Hans Leister ein exzellenter Fachmann mit einem weiten Erfahrungshorizont die Führung des Verbandes übernimmt“. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit, so Meyer weiter.

Rolle und Bedeutung von mofair seien in Politik, Verbandslandschaft und Unternehmen unbestritten, sagte Hans Leister. Die Vertretung des Sektors der Wettbewerbsunternehmen im Personenverkehr und ihrer Partner im Bereich Technik und Finanzierung sei wichtiger denn je. Mit dem Eisenbahnregulierungsgesetz, dem Regionalisierungsgesetz und dem neuen Trassenpreissystem stünden wichtige Entscheidungen ins Haus, die die Grundlagen für einen erfolgreichen Eisenbahnverkehr in Deutschland legen müssten.

„Ohne eine kräftige und unabhängige Stimme der NE-Bahnen wird das kaum von Erfolg gekrönt sein“, sagte mofair-Präsident Hans Leister. Immer wichtiger werde es dabei zukünftig, die gemeinsamen Interessen aller Akteure im Schienenverkehr einschließlich der privaten Güterverkehrsunternehmen und der Deutschen Bahn zu formulieren und gemeinsam gegenüber der Politik zu vertreten.

Die erfolgreiche Kooperation mit dem Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) werde daher weiter gepflegt und ausgebaut. Die laufenden Gespräche des Verbandes mofair mit der Deutschen Bahn zur Bahnstromregulierung und zum Trassenpreissystem seien ein ermutigendes Zeichen, dass der Einsatz für faire Rahmenbedingungen nicht ausschließe, Gemeinsamkeiten zu erkennen und auch gegenüber der Politik zu vertreten, sagte Hans Leister.

Quelle: Pressemitteilung von mofair e.V. vom 02.03.2015