Gute Infrastruktur kostet Geld

Stoffregen bei Eckhardt Rehberg MdB

Im Herbst 2018 stehen wichtige Entscheidungen für die Schieneninfrastruktur an: Zum einen sollen in den Verhandlungen zur dritten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung (LuFV III) Anreize für kapazitätsschonendes Bauen gesetzt werden. Dies wird zu teureren Bauverfahren führen, die wiederum der Bund finanzieren müsste. In seinem Gespräch mit dem CDU-Haushaltspolitiker und künftigem DB-Aufsichtsratsmitglied Eckhardt Rehberg warb Dr. Matthias Stoffregen dafür, die DB Netz als Bauherrn künftig nicht für kapazitätsschonendes Bauen zu „bestrafen“. Zum anderen rücken erste Ergebnisse der Machbarkeitsstudie des BMVI zur Implementierung von ETCS und digitalen Stellwerkern auf dem gesamten Streckennetz näher. Auch hier wird die Frage der Finanzierung bzw. der Finanzierbarkeit eine ganz zentrale sein, angesichts der Größe und der Dauer des Gesamtprojekts. Schließlich war noch der faire Fahrausweisvertrieb als Vorbedingung für eine zeitgemäße Mobilität Thema.

Pressekontakt
Portrait von  Dr. Matthias Stoffregen

Dr. Matthias Stoffregen

Geschäftsführer mofair e. V.

Tel 030/53 14 91 47 – 0
Fax 030/53 14 91 47 – 2