06. Wettbewerber-Report Eisenbahn 2019/2020

Wettbewerber kommen voran, auch wenn der Wettbewerb nicht vorankommt
Präsentation des 6. Wettbewerber-Reports Eisenbahnen in Berlin

Zwar gibt es den Wettbewerber-Report Eisenbahnen von mofair und dem Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) nun schon in der sechsten Ausgabe (2019/20). Überflüssig ist er aber mitnichten: Es zeigt sich, dass gerade in Zeiten, da die Schiene an sich starken politischen Rückenwind hat und viele Projekte angestoßen werden, Wettbewerb nötiger denn je ist. Andernfalls drohen viele Ansätze nur teuer zu werden, aber nicht unbedingt effektiv. Wo der Wettbewerb – intermodal wie intramodal – im 25. Jahr nach der Bahnreform steht, präsentieren die beiden Verbandspräsidenten Christian Schreyer (mofair) und Ludolf Kerkeling (NEE) bei einem sehr gut besuchten parlamentarischen Abend in der „Hörsaal-Ruine“ der Berliner Charité. Die Sicht des Bundes erläuterte Dr. Michael Güntner, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Im Anschluss ordneten drei Experten – Dr. Sebastian Wilske vom Regionalverband Mittlerer Oberrhein aus Karlsruhe, Dr. Thomas Kaufmann von der EU-Kommission und Prof. Dr. Christian Böttger von der Berliner HTW – die Ergebnisse aus Ihrer Sicht ein. Moderator des Abends war Sven Böll von der „WirtschaftsWoche“.

Die Kurzfassung des „Wettbewerber-Report 2019/20“ finden Sie [hier].

Die Pressemitteilung finden Sie [hier].

Die Vortragsfolien zur Präsentation des Wettbewerber-Reports am 22. Oktober 2019 in Berlin finden Sie [hier].

Kontakt
Portrait von  Dr. Matthias Stoffregen

Dr. Matthias Stoffregen

Geschäftsführer mofair e. V.

Tel +49 (0)30 53149147–6
Fax +49 (0)30 53149147–2