Innovationskraft der Schiene voranbringen

mofair-Geschäftsführer bei Reinhold Sendker MdB

Neben den ‚frischen‘ Ergebnissen des Runden Tisches Baustellenmanagement stand in dem Gespräch zwischen Reinhold Sendker, CDU-MdB im Verkehrsausschuss, die Frage nach der Innovationskraft des Schienenverkehrs im Fokus. Zum einen ist da das aktuelle Thema der flächendeckenden ETCS-Ausrüstung von Infrastruktur und Fahrzeugen. Stoffregen arbeitete heraus, dass mofair die Einführung von ETCS voll unterstützt, weil es die Chance für einen deutlichen Digitalisierungsschub bringt. Voraussetzung ist allerdings, dass auch künftig die Verantwortlichkeiten und Risiken angemessen verteilt werden. Wenn künftig streckenseitige Signale wegfallen und der Netzbetreiber auf diese Weise spart, darf umgekehrt nicht das Verkehrsunternehmen, das nun das Signal in Form einer On-Board-Unit als rollende Infrastruktur bei sich hat, alle Kosten und Risiken dafür tragen. Sendker unterstützte diesen Gedankengang, und zeigte sich auch aufgeschlossen für eine verstärkte Forschungsförderung für den Schienenverkehr. Dies könnte etwa in Form einer vergleichbaren Institution für den Schienenverkehr, wie es sie mit der Bundesanstalt für Straßenwesen bereits gibt, geschehen (Stichwort BaSt Schiene).

Pressekontakt
Portrait von  Dr. Matthias Stoffregen

Dr. Matthias Stoffregen

Geschäftsführer mofair e. V.

Tel 030/53 14 91 47 – 0
Fax 030/53 14 91 47 – 2