Klares Bekenntnis zur Digitalen Schiene

Ferlemann: Ganz oder gar nicht

Die Halbjahrestagung der Parlamentsgruppe Schienenverkehr stand ganz im Zeichen der Digitalisierung der Schiene. In seinem Eingangsstatement bekannte sich Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und Digitale Infrastruktur und Beauftragter des Bundes für den Schienenverkehr, ganz eindeutig zur vollständigen Ausrüstung des deutschen Gleisnetzes mit ETCS und digitalen Stellwerken. Von früheren Überlegungen, eventuell auch nur das europarechtlich vorgegebene Minimum mit ETCS auszurüsten, rückte Ferlemann ab: „Wenn wir was machen, machen wir es richtig. Alles andere bringt nichts“, so Ferlemann wörtlich. Aus mofair-Sicht besonders erfreulich war, dass Ferlemann auch deutlich machte, dass entgegen früheren Vorgaben eine Förderung der Umrüstung von Fahrzeugen mit ETCS-On-Board-Units notwendig sei. Andernfalls helfe die Digitalisierung nichts oder überfordere man die Eisenbahnverkehrsunternehmen.

In der folgenden Podiumsdiskussion unterstrich Stephan Krenz diesen Punkt: Da die Unternehmen im SPNV höhere Kosten, die die ETCS-Komponenten auf jeden Fall verursachen werden, so lange es Doppelausrüstungen geben wird, nicht einfach an Ihre Kunden, die Fahrgäste weitergeben könnten, sei eine Förderung unumgänglich. Angesichts der Begeisterung für die Digitale Schiene goss Krenz etwas Wasser in den Wein: Im Hier und Jetzt komme es auch darauf an, dass die Grundlage stimme: Dass Verkehre zuverlässig und pünktlich abgewickelt werden und die Fahrgäste wie geplant an ihr Ziel kommen. Angesichts der erheblichen Herausforderungen beim Baustellen- und Kapazitätsmanagement auf der Schiene sei es sehr erfreulich, dass nun auch der Bund kapazitätsschonendes Bauen unterstützen wolle. Als ein Beispiel hatte Enak Ferlemann Behelfsbrücken genannt, die es in den vergangenen Jahren fast nur noch bei Straßenbaustellen gegeben hatte.

V. l. Wolfgang Wiehle MdB, Stellv. Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag, Dr. Heike van Hoorn, DVF-Geschäftsführerin, Enak Ferlemann MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Cem Özdemir MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag, Kay Euler, Leiter Konzernprogramm Digitale Schiene Deutschland, Deutsche Bahn AG, Dr. Jörg Nikutta, Sprecher der Geschäftsführung Alstom Transport GmbH, Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung Abellio GmbH, Dieter Fockenbrock, Moderator, Chefkorrespondent Handelblatt
Cem Özdemir MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag
Enak Ferlemann MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur
V. l. Dieter Fockenbrock, Moderator Chefkorrespondent Handelsblatt, Kay Euler, Leiter Konzernprogramm Digitale Schiene Deutschland, Deutsche Bahn AG, Enak Ferlemann MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung Abellio GmbH, Dr. Jörg Nikutta, Sprecher der Geschäftsführung Alstom Transport GmbH, Wolfgang Wiehle MdB, Stellv. Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag
V. l. Dieter Fockenbrock, Moderator Chefkorrespondent Handelsblatt, Kay Euler, Leiter Konzernprogramm Digitale Schiene Deutschland, Deutsche Bahn AG
V. l. Enak Ferlemann MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung Abellio GmbH
V. l. Dr. Jörg Nikutta, Sprecher der Geschäftsführung Alstom Transport GmbH, Wolfgang Wiehle MdB, Stellv. Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag
V. l. Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung Abellio GmbH, Dr. Jörg Nikutta
Wolfgang Wiehle MdB, Stellv. Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag
Cem Özdemir MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Schienenverkehr im Deutschen Bundestag
Pressekontakt
Portrait von  Dr. Matthias Stoffregen

Dr. Matthias Stoffregen

Geschäftsführer mofair e. V.

Tel 030/53 14 91 47 – 0
Fax 030/53 14 91 47 – 2