Personalmangel geht alle an

Breites Bündnis angestrebt

BAG-SPNV und mofair hatten schon zu Beginn der Beratungen des „Zukunftsbündnisses Schiene“ dafür plädiert, dem Thema Personalverfügbarkeit besondere Beachtung zu schenken. Viele der derzeit heiß diskutierten zukunftsweisenden Konzepte – und der alltägliche Betrieb! – stehen und fallen mit den Menschen, die die Leistungen tatsächlich erbringen. Dass der Mangel inzwischen alle Eisenbahnverkehrsunternehmen gleichermaßen betrifft und was man tun kann, um kurz-, mittel- und langfristig genügend fähige und motivierte Triebfahrzeugführer und Zugbegleiter zu gewinnen, war Thema eines Gesprächs von Susanne Henckel, Präsidentin der BAG-SPNV, und mofair-Präsident Stephan Krenz beim Bundesbeauftragten für den Schienenverkehr, Staatssekretär Enak Ferlemann. Ferlemann sagte zu, Unterstützung beim Schmieden eines breiten Bündnisses aus Unternehmen, Aufgabenträgern, Bund und Gewerkschaften zu leisten. Die bereits vorhandenen regionalen Initiativen sollten unterstützt und koordiniert werden.

Die beiden Verbände haben dazu eine Presseinformation herausgegeben, die Sie [hier] finden.

Pressekontakt
Portrait von  Dr. Matthias Stoffregen

Dr. Matthias Stoffregen

Geschäftsführer mofair e. V.

Tel 030/53 14 91 47 – 0
Fax 030/53 14 91 47 – 2